Chinchilla – Käfig

Du solltest dich am besten rechtzeitig darum bemühen, einen passenden Käfig für deinen Chinchilla zu finden. Wenn du ihn mit nach Hause nimmst, sollte dort schon alles vorbereitet sein. Das erspart sowohl dir als auch deinem neuen Mitbewohner einiges an Stress.

Hier findest du wichtige Anregungen zum Thema Chinchilla-Käfig und kannst dich zum Beispiel darüber informieren, wie groß der Käfig sein sollte oder wie eine ideale Einrichtung aussieht.

Mindestmaße

Damit sich das Chinchilla in seinem neuen Zuhause auch wirklich wohl fühlt, solltest du für einen ausreichend großen Käfig sorgen. Deswegen sollte der Chinchilla-Käfig Mindestmaße von 100 (L) x 50 (B) x 150 (H) cm haben. Je nachdem, wie viele Chinchillas man in einem Käfig halten möchte, sollte dieser eventuell größer sein.

Kaufen oder selbst bauen?

Vielen stellt sich die Frage, ob sie den Chinchilla-Käfig kaufen oder selbst bauen sollen. Hier ist in aller erster Linie wichtig, dass sich das Chinchilla wohl fühlt. Solltest du im Zoohandel keinen geeigneten Käfig finden, der die Mindestmaße erfüllt, wäre es vielleicht sinnvoll, selbst einen Käfig zu bauen. Anleitungen hierfür kannst du im Internet finden.

In jedem Fall sollte der Käfig verzinkte Gitterstäbe besitzen oder aus Maschendraht bestehen. Bei lackierten Gitterstäben ist die Gefahr groß, dass der Chinchilla daran nagt und sich Krankheiten holt. Zudem sollte man auch die Gefahr, welche von abgeplatztem Lack ausgehen kann, nicht unterschätzen.

Für den Käfig gilt dann, dass dieser mehrere Etagen haben sollte, damit das Chinchilla seinem natürlichen Klettertrieb nachkommen kann.

Einrichtung des Käfigs

Das Chinchilla sollte es in seinem Käfig so gemütlich wie möglich haben, deswegen sollte auf die richtige Inneneinrichtung geachtet werden. Vor allem Naturmaterialien, die dem Chinchilla die Möglichkeit geben, darauf zu sitzen oder zu klettern, sollten im Käfig unterkommen. Geeignet sind hierfür auch ungespritzte Äste, zum Beispiel von Apfel-, Birnen-, Haselnuss- und Weidenbäumen. Man kann Chinchillas eine große Freude machen, wenn man daraus eine Hängebrücke baut.

Im Baumarkt kann man unbehandelte Holzbretter kaufen und aus diesen Etagen im Käfig bauen. Ebenso wichtig ist eine Trinkflasche und ein Futternapf sowie ein Sandbad. Um das neue Zuhause besonders schön einzurichten, sollte man im Käfig auch ein Schlafhaus, Tonröhren und eine Heuraufe finden.

Der richtige Standort

Es ist sehr wichtig, einen geeigneten Standort für den Chinchilla-Käfig zu suchen. Auf keinen Fall sollte man diesen der prallen Sonne aussetzen, denn dann kann das Chinchilla einen Hitzschlag erleiden. Aber auch Stellen, an denen Zugluft herrscht, sind wenig geeignet.

Ideal für den Käfig ist ein Platz dann, wenn er nicht zugig, dafür aber schattig ist. Die Nord- oder Ostseite heizt sich im Sommer meistens weniger auf, weswegen man das Chinchilla am besten dort unterbringen sollte. Im Sommer kann es dennoch sinnvoll sein, das Zimmer, in welchem das Chinchilla steht, durch Gardinen oder Jalousien zu verdunkeln.